Menü +

Gauturntag

Schulung, Gauturntag, Information

Sport lohnt sich – auch im Alter

Ehrungen verdienter Turngau-Mitarbeiter und die Zukunft der Vereine standen neben den Neuwahlen auf der Tagesordnung beim Gauturntag in der Steinheimer Vereinsgaststätte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto Ehrungen: Angelika Raith, Präsidentin Bärbel Vorrink, Verena Hecht, Sigrid Christiansen, Monika Michalek (v.l.n.r.). Es fehlt Wolfgang Hörmann

Wurden in der Vergangenheit auf dem Gauturntag meist nur parlamentarische Formalien behandelt war es dieses mal anders. Das Interesse an aktuellen Themen wie Sport und Sportverein in der Zukunft ist groß. „Es geht ja um die Zukunft der Vereine“, konstatierte Turngau-Präsidentin Bärbel Vorrink bei ihrer Begrüßung. Das vollbesetzte Vereinsheim des TSG Steinheim zählte 40 Vereine mit 96 Stimmberechtigten aus dem Turngau Neckar-Enz sowie viele Ehrengäste, darunter auch Eberhard Gienger MdB, der Landtagsabgeordnete Fabian Gramling sowie sieben Ehrenmitglieder des Turngaus. Es herrschte gute Stimmung beim Gauturntag.

Das zum Teil neu besetzte Präsidium hat sich zum Ziel gesetzt, die bisher erfolgreiche Arbeit fort zusetzen und in einzelnen Bereichen noch zu verbessern, wie auch aus den Jahresberichten zu entnehmen war. So startet der Turngau mit neuem Logo, neuer Homepage und neuen Beachflags in das Jahr 2017. Die Turngauveranstaltungen im vergangenen Jahr haben eine positive Resonanz bei den Teilnehmern hervorgerufen. Der Dank von Bärbel Vorrink galt daher allen beteiligten Turnern aus Verein und Verband, aber auch dem Landkreis sowie den Städten und Gemeinden. Eine bewährte, gute Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Ludwigsburg und dessen Präsidenten Matthias Müller sowie dem Vorsitzenden der Sportkreisjugend bescheinigte die Präsidentin.

„Es lebe der Sport“, begrüßte Bürgermeister Thomas Winterhalter die Gäste in seinem Grußwort, der die Stadt Steinheim als sportiven Ort nicht unerwähnt ließ.

Zum Thema „Sport und Bewegung in der Zukunft – mit dem Verein!?“ referierte Michael Bürkle, STB Vizepräsident olympischer Spitzensport. Mit Interesse folgten die Anwesenden den Ausführungen über neue Formate und Formen im Verein für die Zukunft. Das Sportverhalten ändert sich – aber wie? Es wird sicherlich neue Sportarten geben und ganz individuelle Stile, die im Vordergrund stehen, ist sich Bürkle sicher. Auf jeden Fall lohnt sich Sport auch im Alter, ergänzte Eberhard Gienger in seinen Grußworten.

Es wurden fünf langjährige Turngau-Mitarbeiter aus Präsidium und Ausschuss geehrt. So erhielt Monika Michalek, die für die Finanzen des Turngau gerade steht, die silberne Gauehrennadel, die Ehrennadel des STB in Bronze erhielten Sigrid Christiansen sowie Angelika Raith, die DTB Ehrennadel in Bronze wurde an Verena Hecht und Wolfgang Hörmann überreicht.

In Ordnung sind auf jeden Fall die Finanzen. Vizepräsidentin Monika Michalek stellte den Haushaltplan 2017 des Turngaus vor. Da die Finanzen des Turngaus auch im Jahr 2017 sehr geordnet sind, konnten die Delegierten ohne große Aussprache das vorgelegte Planwerk einstimmig beschließen.

Bei den anschließenden Neuwahlen konnten leider nicht alle Ämter besetzt werden. Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Vizepräsident (mw) Freizeitsport       Sigrid Christiansen
Vizepräsident (mw) Bildung und Kultur     Frank Last
Vizepräsident (mw) Öffentlichkeitsarbeit Jochen Wörner
Spielwart (m/w)  Klaus Neff
Turnwart Ältere    Horst Doufrain
Turn-/Fachwart Gerätturnen/Kunstturnen      Ursula Grebenstein
Turn-/Fachwart Rhytmische Sportgymnastik  Silvia Weber
Turn-/Fachwart Mehrkämpfe Verena Hecht
Turn-/Fachwart Gruppenwettbewerbe Brigitte Lück
Beisitzer Vereinsvorsitzender Kordula Stolarz
Beisitzer Vereinsturnwart Horst Doufrain
Kassenprüfer  Martin Schmid, Erwin Schock

  

Im Anschluss gab Sigrid Christiansen noch einen Ausblick auf das diesjärige Deutsche Turnfest in Berlin (3.-10. Juni 2017), für das der Turngau für einen einheitlichen Auftritte für alle Teilnehmer ein T-Shirt sponsert. (Jochen Wörner)